Denkmal

Tsunami-Memorial am Strand von Ambalangoda, Sri Lanka, 2006
Jeden Abend gegen halb sechs geht die Sonne dort im Meer unter, um kurz vorher frontal in den mit Blattgold belegten konkaven Teil der Skulptur zu leuchten. Auf dem Wasser entsteht dadurch eine Reflexion, die an einen dünnen Pfad erinnert. Ein Weg, auf dem die Seelen der Menschen am 26.12.2004 ins Meer gegangen sind, um eines Tages auf ihm zurückzukommen.